Rückschaufehler

Bild mit Text: Rückschaufehler. Warum wir es die ganze Zeit wussten
Share it!

Warum wir es die ganze Zeit wussten

Der Rückschaufehler (englisch hindsight bias) wird auch „Ich wusste es die ganze Zeit-Effekt“ genannt und ist eine kognitive Illusion. Der menschliche Geist hat eine mangelhafte Fähigkeit vergangene Wissenszustände oder Überzeugungen, die sich verändert haben, zu rekonstruieren. Sobald man eine neue Sicht auf die Dinge hat, verliert man die Fähigkeit sich an das zu erinnern, was man glaubte bevor wir unsere Meinung änderten.

Der Rückschaufehler ist also die Tendenz von Menschen im Nachhinein zu glauben etwas gewusst zu haben, was sie nachweislich aber nicht gewusst haben. Das bedeutet, dass wenn wir das Ergebnis kennen und uns daran zurückerinnern wir eine Verzerrung in Richtung des echten Ergebnisses geben.

Viele Psychologen haben den Rückschaufehler untersucht, um herauszufinden was passiert, wenn wir unsere Meinung ändern. Wenn ein Ereignis tatsächlich eingetreten war, überschätzten die Befragten die Wahrscheinlichkeit, die sie dem Ereignis früher zugeschrieben hatten („Ich wusste es die ganze Zeit“). Wenn ein Ereignis nicht eingetreten war, erinnerten sie sich fälschlich, dass sie es schon immer für unwahrscheinlich hielten. Weitere Experimente zeigten, das Menschen die Genauigkeit nicht nur ihrer eigenen früheren vorhersagen, sondern auch die von anderen überbewerteten.

Der Rückschaufehler wurde auch bei Wikipedia Artikel gefunden. Es wurde beispielsweise festgestellt, dass bei Katastrophen die späteren Artikelversionen stärker nahelegten, dass es zu dieser Katastrophe hätte kommen müssen.

Wie wirkt sich der Rückschaufehler auf unser Trading/Investment aus?

Der Rückschaufehler ist ein sehr starker Effekt, er tritt auch auf, wenn wir vom Rückschaufehler wissen. Wir erinnern uns fälschlicherweise an falsche Tatsachen, wenn wir unsere Trades oder Investitionen zu einem späteren Zeitpunkt bewerten.

Was können wir gegen den Rückschaufehler machen?

Die einzige Möglichkeit ihn zu vermeiden ist alle Entscheidungen und die Gründe, die zu einer Investitions-Entscheidung führten, ausführlich zu dokumentieren. Wir müssen deshalb ein Trading-Journal schreiben.

Weitere interessante Artikel:
>> Die WYSIATI-Regel: Es zählt nur, was man gerade weiß 
>> Verfügbarkeitsfehler: Warum man den Medien nicht glauben darf
>> Video: Wie die Wirtschaftsmaschine funktioniert

Join the Community!
Komm in unsere Facebook Gruppe “Bitcoin Machine & Whale Hunter” und tausche dich mit gleichgesinnten aus!

Du hast Feedback, Kritik oder Anmerkungen? Lass es mich in den Kommentaren wissen!


Share it!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.